Die besten Erfindungen der Welt - Vom Rad bis zum Internet

Die besten Erfindungen der Welt – Welche war / ist die wichtigste Erfindung der Menschheit?

Du möchtest mehr zu Fortschritt und Verbesserung als Person, Unternehmen, Gesellschaft und Zivilisation erfahren? Dann trage Dich in meinen Newsletter ein:

Was haben ein missmutiger Perückenhändler, ein kränklicher Ingenieur und ein unverbesserlicher Daueroptimist gemeinsam?

Heute würde man mit der Antwort „Sie haben einen Netflix-Account“ wahrscheinlich richtig liegen. Die korrekte Antwort in diesem Falle allerdings ist: Dank Ihnen sieht die Welt heute so aus, wie sie aussieht.

Dank kreativen Menschen wie diesen leben wir heute in Überfluss, Freude und Frieden. Auch, wenn die Medien oftmals anderes behaupten. (Oftmals schlicht, weil sie heute Disruption, Automatisierung und Skalierbarkeit nicht verstanden haben. Und früher viele nachfolgenden Effekte und Erfindungen sowie deren Wirkungen)

Doch welche Ihrer Erfindungen, Entdeckungen und Entwicklungen waren die wichtigsten? Ohne welche würde die Welt heute nicht wiederzuerkennen sein, und welche Erfindungen haben den Lauf der Geschichte nur ein klein wenig gedreht?

All das und viel mehr schauen wir uns heute in diesem Artikel an.

Dazu gehe ich exemplarisch auf einige der “Standardbeispiele” ein, die bei vielen auf der „Kurzwahl“ der „Innovations-Hitliste“ stehen:

  • Die Erfindung des Telefons
  • Die Erfindung der Glühbirne
  • Die Erfindung der Dampfmaschine
  • Die Erfindung des Computers & die Erfindung des Internets
  • Die Erfindung des Rades und den Buchdruck
  • Die Entdeckung der Elektrizität

Welche Technologien haben das Potenzial zu „All-Time-Classics“ aus Sicht des multidimensionalen Einflusses zu werden? (Also mehr als einen Lebens- und/oder Arbeitsbereich nahezu unwiederbringlich auf den Kopf zu stellen) Und warum wähle ich überhaupt genau diese Metrik und welche Alternativen stehen zur Verfügung?

Wenn Du Dich jetzt auch vor Spannung kaum noch auf dem Sitz halten kannst, geht es Dir wie mir. Verlieren wir also keine Zeit und tauchen ein!

So bewerte ich die wichtigsten Erfindungen der Welt

Bevor man etwas bewerten kann, braucht es einen Bewertungsmaßstab.

Sonst kann man beim Stabhochsprung auch auf die Frage „Was ist Deine Bestleistung?“ einfach antworten: „Hoch!“.

Welche Möglichkeiten zum Bewerten dieser Kreativitäts-Erzeugnisse bieten sich also? Nun…

Es gibt eine schwindelerregende Vielzahl an möglichen Bewertungsansätzen für den Einfluss von Technologien und Innovationen. Die wichtigsten kategorisiert:

  1. Option: Manche gehen memetisch vor, also nach der Dauer, die eine Erfindung immer wieder repliziert wird. Die Logik dabei: je länger, desto „viraler“ ist die Idee und desto besser muss sie folglich sein. Das Papier folgt dem Menschen seit Jahrtausenden. Der Fidget Spinner nicht. (Wenn du dich jetzt reflexartig fragst „Der Fidget… Was?!“, hast du diese These direkt bewiesen 😉
  2. Option: Dann gibt es Ansätze, welche Bewertungsdimensionen in Relation zueinander setzen und dann nach den wichtigsten bewerten. Also zum Beispiel „Anzahl der direkt messbaren geretteten Menschenleben“ oder „verfügbar gemachte Energie“. Eine Handyhülle unterliegt damit sehr wahrscheinlich dem Streichholz oder einem Düsenjet.
  3. Option: Nach Komplexität. Die Logik hier: je komplexer eine Erfindung ist, also je mehr Arbeitsschritte bzw. Wissen zur Ihrer Herstellung notwendig ist, desto besser. Mag auf den ersten Blick interessant klingen, entpuppt sich allerdings beim näheren hinsehen als relativ sinnfrei für die Zwecke dieses Artikels. Denn ein Doppeldecker-Sandwich zuzubereiten braucht mehr Schritte als das anlegen eines Druckverbandes, ist aber nur bedingt einflussreicher. Aber beurteile selbst:

4. Option: Und dann gibt es Ansätze, welche Erfindungen und Technologien nach Ihrem multidimensionalen Potenzial bewerten. Mehr oder weniger wie Option 2. Nur statt relativ zueinander, absolut betrachtet. Also quasi nach der Frage „Wenn diese Erfindung existiert, welche anderen Bereiche und Technologien könnten davon wie stark profitieren?„. Die Dampfmaschine hat Elektrizität, Mobilität, Massenherstellung und die Vertreibung des Welthungers ermöglicht. Die Leiter lässt Menschen etwas höher steigen als sie springen können.

Ich folge dem letzten dieser Ansätze, dem „Rekombinations- und Wissens-Multiplikations-Ansatz“. Denn ich stimme mit dem Argument überein, dass Wissen zu buchstäblich unbegrenzten Möglichkeiten führt. Und Technologien, welche mehr Wissen ermöglichen, sind den Alternativen überlegen. Oder, in den (übersetzten) Worten des Erdenkers der dahinterliegenden „Recombinant Growth“ Theory Martin Weitzman:

„Wissen vermehrt sich selbst mit der Zeit, wenn bestehende „Ideenkeime“ (Seed Ideas) zu neuen kombiniert werden.“

Quelle

Heißt: Wenn eine Erfindung zeitgleich zu besseren Telefonen, schnelleren Automobilen UND einer effizienteren Heizung führt, ist diese einer Alternative mit weniger Auswirkungen unterlegen. Denn diese Folgeerfindungen führen jeweils wieder zu Folge-Innovationen etc. 

Konkret folge ich dabei dem praxisorientierten Ansatz aus dem Buch “The Second Machine Age”* von Brynjolfsson und McAfee und gleiche diesen in einigen theoretischen Argumentationen mit der physikalischen Betrachtung in “Die Physik der Zukunft”* von Michio Kaku ab.

Und, wie gesagt grundlegend mit dem besten Buch zur Grundlage jeden Fortschritts und Innovation – Wissen: “The Beginning of Infinity”* von meinem Lieblings-Physiker David Deutsch.

Aber genug des Vorworts. Schauen wir uns einige der meistdiskutierten Kandidaten an:

Die Erfindung des Telefons (1861)

Die Erfindung des Telefons war ein Meilenstein menschlicher Kommunikation Die Erfindung des Telefons vor mittlerweile knapp 200 Jahren gilt weithin als Meilenstein in der Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizieren. Und da Kommunikation Austausch und Verbreitung von Informationen und Wissen ist, gehört die Erfindung des Telefons definitiv mit auf diese Liste.

Sie reiht sich damit nahtlose und stellvertretend für den Bereich der Kommunikationstechnologien ein. Also alles vom Rauchzeichen bis hin zum Messenger und der Neuralschnittstelle.

Die Erfindung des Telefons hat zu schnelleren Reaktionszeiten, effizienteren Warenverläufen und Logistik und generell zu ortsentkoppelter Echtzeit-Kommunikation geführt. Was ziemlich viel ist, keine Frage. Aber reicht es aus für einen Platz auf dem Siegertreppchen? Schauen wir uns die Konkurrenz an:

Die Erfindung der Glühbirne (1878)

Die Erfindung der Glühbirne hat endgültig Licht ins Dunkel der Menschheit gebrachtDie Erfindung der Glühbirne hat den Tag vollständig nutzbar gemacht. Und das rauch- und gasfrei, zu geringen und konstanten Kosten. Bzw. sogar langanhaltend fallenden Kosten. Anders als Fackeln, Kerzen oder glühende Gegenstände.
Die Erfindung der Glühbirne war damit ein Meilenstein der Befreiung des Menschen von den Naturkräften.

Und ist heute so allgegenwärtig, dass man erst in Ihrer Abwesenheit über sie nachdenkt. (Was laut einigen Wissenschaftlern eine zentrale Eigenschaft wirklich einflussreicher Erfindungen ist)

Eine Eigenschaft, die viele großartige Innovationen teilen. Denn wenn sie nahtlos und unbemerkt zum Alltag werden, haben sie sich wirklich durchgesetzt.

Doch ähnlich wie bei unserem ersten Kandidaten stellt sich auch hier die Frage: Hat die Erfindung der Glühbirne, bzw. der Glühlampe einen Platz unter den Top 3 verdient?

Schauen wir uns den Rest der Konkurrenz an, bevor wir dazu eine Aussage treffen.

Die Erfindung der Dampfmaschine (1769)

Die Erfindung der Dampfmaschine war fraglos ein Entwicklungsmeilenstein - Doch war er der wichtigsteDie Erfindung der Dampfmaschine hat ein neues Zeitalter der Menschheitsgeschichte eingeläutet, ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die letzte derartige Veränderung gab es zur neolithischen Revolution knapp 20.000 Jahre vorher. (Und ggf. aktuell mit Entwicklung von Internet, Computern, Robotern etc. wieder – aber dazu weiter unten)

Und auch wenn die Erfindung der Dampfmaschine nicht 100%ig aufs Konto von James Watt geht, hat doch seine drastische Effizienzsteigerung zum Masseneinsatz geführt. (Deshalb das gewählte obige Datum)

Und damit zu – aus heutiger Sicht – Disruption in jedem Lebens- und Arbeitsbereich. Fabriken entstanden. Städte wuchsen in rascher Geschwindigkeit aufgrund staken Zuzugs der Arbeiter. Die sozialen Verhältnisse veränderten sich usw.

Klingt schön und gut und legt gut vor. Aber reicht das fürs Finale?

Die Erfindung des Computers (1941) und die Erfindung des Internets (1969)

War die Erfindung des Computer die wichtigste Erfindung der MenschheitDie Erfindung des Computers bzw. die Erfindung des Internets als direkte Konsequenz daraus, stellt eine der aktuell größten Umbrüche in der Geschichte der Menschheit dar. Nicht nur aufgrund seines Umfangs und seiner Intensität. Sondern vor allem aufgrund seiner Geschwindigkeit.

Während Großmutter noch in einer Welt erwachsen geworden ist, in der das displayähnlichste der stumpf gewordene Badspiegel im Garten ist, können bereits Kleinkinder Sperrbildschirme entriegeln und mobile Games öffnen. Noch bevor sie sprechen können.

War die Erfindung des Internets die wichtigste Erfindung der WeltDa die Erfindung des Internets prinzipiell zur Automatisierung von Lösungen und künstlicher Intelligenz geführt hat, ist sie allein wahrscheinlich bereits eine gute Wette für diesen kleinen Wettbewerb hier. Doch die Erfindung des Internets als emergente Entwicklung durch die Vernetzung dieser Computer setzt dem ganzen die Krone auf. 

Weltweite Kommunikation. In Echtzeit. Auch asynchron. (Nahezu) Unbegrenzte Speicherung und Verarbeitung von Daten von überall aus. Netzwerke und Verknüpfungen ohne Grenzen und Bremsen. Was soll da noch kommen?

Die Erfindung des Rades (~5.000 v.u.Z.)

… Die Erfindung des Rades. Eine dieser Erfindungen so bedeutsam, dass selbst Rapper sie in Ihren Texten erwähnen:

„Ich bin die größte Entdeckung seit der Erfindung des Rades.“

– Genetikk

Quelle

Ein materialisierter Durchbruch so groß und so allgegenwertig, dass ihm auch Jahrtausende später noch ganze Lieder gewidmet werden:

Und tatsächlich, auch abseits der offensichtlichen popkulturellen Referenzen ist die Erfindung des Rades eine der folgenschwersten.

Die Erfindung des Rades - eine der besten Erfindungen der WeltWas vorher mühsam geschliffen und gezogen werden musste, ließ sich nun rollen. Transport in einem „einflussreichen“ Sinne über Jäger und Sammler-Kulturen hinaus wurde möglich.

Ich finde, das setzt die Messlatte ziemlich hoch. Ich meine was ist wichtiger als die Bewegung des Menschen?

Die Erfindung des Buchdrucks (1450)

Die Erfindung des Buchdrucks hat den Blick auf neue Welten ermöglicht… Die Erleuchtung des Menschen. Und die Erfindung des Buchdrucks hat genau diese ermöglicht. Wenn Wissen die einzige Bewertungsmetrik für Fortschritt wäre, hätte die Erfindung des Buchdrucks aus dem Stand einen Platz auf dem Treppchen sicher.

Die Erfindung des Buchdrucks hat die Vervielfältigung von Wissen in ungeahnte Dimensionen katapultiert.

Und das in historisch atemberaubender Geschwindigkeit:

Die Erfindung des Buchdrucks war zweifelsohne eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit

Quelle

Die Erleuchtung des Geistes ist nun wirklich kaum noch zu toppen, was meinst Du?

Die Erfindung der Elektrizität bzw. die Entdeckung der Elektrizität

Die Entdeckung der Elektrizität hat die Welt unter Strom gesetztDie Erfindung bzw. die Entdeckung der Elektrizität machte aus Menschen Magier. Sie machte Nacht zu Tag, dunkel zu hell, starr zu beweglich und praktisch undenkbar zu täglich verfügbar.

Die Entdeckung der Elektrizität ist eine dieser Grenzerfahrungen für die Menschheit: Es gibt ganz klar ein davor und ein danach. 

Der simple Umfang und die Wucht dieser Entdeckung sollten keine Frage daran lassen, wer dieses Rennen um die wichtigste Erfindung der Welt gewinnt, oder?

Genug auf die lange Bank gespannt, schauen wir uns die Zahlen an!

Basistechnologien – Die Antwort auf die Frage: Was ist denn nun aber wirklich die wichtigste Erfindung der Welt?

Nachdem wir uns den Bewertungsmaßstab und eine Vielzahl von Bewerbern angeschaut haben, fügen wir beides zusammen:

So viel sei vor der Kür verraten: Die wichtigsten Erfindungen der Welt sind Basistechnologien. Basistechnologien? Sitzen die in Parteien wöchentlich in den Stammtischen oder was passiert bei denen? Nicht ganz:

Basis- oder Universaltechnologien zeichnen sich dadurch aus, dass sie „…tief greifende neue Ideen oder Methoden mit dem Potenzial maßgeblicher Auswirkungen auf viele Wirtschaftssektoren“ sind.

Quelle

Auswirkungen bedeutet in diesem Zusammenhang eine beträchtliche Steigerung der Produktionsmenge durch deutlich erhöhte Produktivität.“

Quelle*

Das heißt auf gut deutsch: Die Erfindung selbst schlägt ein wie ein Amboss durch die Fensterscheibe UND Ihre Folge-Erfindungen haben ähnlich intensive Auswirkungen. 

Wie ein Donut, der nicht nur Dich so glücklich macht, dass Du den Himmel auf die Erde fliegen siehst. Sondern auch noch Deine gesamte Familie. Und alle Eure Freunde. Und deren Freunde. (Na gut, außer Martin vielleicht)

Ein Donut SO LECKER, dass Du ihn isst und direkt danach Deinen Job kündigst und umziehst.

Religionen errichten ihm zu Ehren Kathedralen. Priester preisen seine Pracht. Kinder werden nach ihm benannt und Kunstwerke versuchen seiner Schönheit nahezukommen.

Ein „Epochen-Breaker“. Der eine Donut unter Millionen.

Ein Donut wie ein Wirbelsturm in Deinem Mund. Ein Donut SO INTENSIV, dass Du Deine bisherigen Lebensentscheidungen nach seinem Genuss anzweifelst. Weil dieser Donut für Dich alles ändert. Und für alle in Deiner Umgebung ebenfalls.

…ich denke Du verstehst, was ich meine. Also an sich ganz einfach, oder?

Und der Clou daran: Diesem Donut folgen ähnlich intensive, lebensverändernd leckere Gebäcke. Und das alles nur wegen diesem einen Donut.

Jetzt ersetze Donut durch Dampfmaschine und die Folge-Gebäcke durch Eisenbahn, Ammoniaksynthese und Kraftfahrzeug und du wirst von nun an jedes Mal beim Bäcker an Basistechnilogien denken. Schreib‘ mir deine Erfahrungen gern in die Kommentare 😉

Und der Preis für die wichtigste Erfindung der Welt geht an…

Ich denke, wir sind jetzt beide bereit für den Sieger.

Wie ich zu Beginn bereits ausgeführt habe, ist die Klassifizierung in Technologie-Arten nach Ansicht vieler Wissenschaftler (und auch der meinen) die Grundvoraussetzung um für den elitären Club der wichtigsten Erfindungen der Welt auch nur in Betracht gezogen zu werden.

Doch auch hier gilt: Basistechnologie ≠ Basistechnologie. Weder vom tatsächlichen Einfluss noch davon, in welche Kategorien man trifft um als solche klassifiziert zu werden.

Was nun aber tun, wenn wir wissen, wonach wir suchen, aber es davon immer noch eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt? Wie lösen wir diese Suche nach dem Teleporter im Heuhaufen?

Ganz einfach: Wir akkumulieren alle bisherigen Bewertungen und schauen uns die Ergebnisse an. Da das jetzt allerdings etwa 7-42 Jahre an Forschungsarbeit dauert und andere dies dankendwerterweise bereits besser vor uns gemacht haben, bauen wir doch einfach auf Ihrem Wissen auf. (Ein Hoch auf Weltwissen, nicht wahr?)

Und tatsächlich schafft es nur eine einzige Erfindung mit Bestzeit ins Finish. Und zwei kommen zumindest weit ran:

Erfindungen Basistechnologien und Innovation

Quelle und weitere Ausführungen**

Wer mich kennt / hier öfter vorbeischaut weiß, ich bin schon lange ein Verfechter der Dampfmaschine.

Und wir sehen ja auch hier: Die Dampfmaschine führt das Ranking mit weitem Abstand an. Direkt darauf folgen allerdings auch schon die Informations- bzw. InternetTechnologie und die Elektrizität.

Also:

Der Pokal geht an die Dampfmaschine!

Der zweite Platz geht verdient an die InformationsTechnologie

und knapp und nur weil auf sie wahrscheinlich keine künstliche Intelligenz folgt, auf dem dritten Platz: Die Elektrizität.

Es war ein knappes Rennen gegen Ende und alle haben Ihr Bestes gegeben!

Sorry Telefon, Buchdruck und all Ihr anderen. Vielleicht in einem anderen Multiversum.

Kleines Gimmick für alle die sich jetzt fragen „Hm, hat sich diese Frage schonmal jemand gestellt? – Und falls ja, wie war seine Antwort?“

Francins Bacon im jahr 1602 und zwar mit dem Dreierhopp bewegliche Letter, Schießpulver und Kompass. Damals alles chinesische Erfindungen.

Nachdem wir das also geklärt haben, hier noch ein kleines Extra für den weiten Weg den Du bis hierher gescrollt hast: Zivilisations-markerschütternde Erdfindungen handlich aufgetragen. Lass es Dir schmecken, Leser-Gehirn.

Auf einen Blick: Der “wichtige Erfindungen der Menschheit Zeitstrahl”

Wer sich im Bereich zivilisatorischer und technologischer Fortschritt unterwegs ist, der wird diese Grafik in der einen oder anderen Form kennen:

Manchmal auch einfach nur als Anzahl von Entwicklungen pro Zeit dargestellt:

Diese zeigen auf einen Blick erfassbar, welchen Weg und welche Innovations-Beschleunigung die Menscheit hinter sich hat. Und damit kann ich guten Gewissens diesen Artikel abschließen.

Die besten Erfindungen der Welt – Fazit

Erfindungen gibt es viele. Ideen noch ungleich mehr. Doch wirklich weltbewegende sind rar. Und die absoluten Top-Stars, die Michael Jacksons der Erfindungen sind nahezu einmalig. 

Möge Dir dieser Artikel eine schnelle und gut argumentierbare Antwort auf die Frage „Die wichtigste Erfindung der Menschheit war doch der Kaugummi, oder?“ liefern.

Doch beinahe noch wichtiger: Was denkst Du, welche Erfindung die folgenreichste war? Und warum? Ich bin gespannt!

*Affiliate-Link. Wenn Du Produkte über diese Links bestellst, bekomme Ich einen Teil des Geldes. Natürlich ohne, dass Du dadurch mehr bezahlst! Hierfür werden lokal Cookies gesetzt.
** An dieser Stelle sei noch erwähnt: Ich habe mit Prof. Field zu diesem Artikel ein paar Mails gewechselt und er hat mir seine Intention dieses Papers in den Kontext gesetzt: "It would be more accurate to say that these three technologies are the ones most commonly identified in the literature as GPTs.   The thrust of my working paper, however, was to cast some doubt on the usefulness of the GPT concept.  So I think you should proceed with caution.  Since so many technologies have been accorded a GPT designation, the fact that a technology has been so identified may not necessarily be the best screen with which to identify the most impactful technologies of all time.  It is of course quite possible that a single purpose technology could have a very deep impact whereas a technology referred to as a GPT might have only a superficial impact in a wide range of areas."
Für den Kontext dieses Artikels ist dies dennoch die beste mir bekannte Ressource. Vielen Dank an Prof. Field an dieser Stelle nochmal!
Die einflussreichsten Menschen der Welt sind wahrscheinlich andere als du gerade denkst

Die einflussreichsten Menschen der Welt – Faktisch, nicht ideologisch

Du möchtest mehr zu Fortschritt und Verbesserung als Person, Unternehmen, Gesellschaft und Zivilisation erfahren? Dann trage Dich in meinen Newsletter ein:

Glaubst du, dass Wissenschaftler Helden sind?

Falls nicht und du Helden als Menschen siehst, die Menschenleben retten, ist dieser Artikel genau das Richtige für dich!

Aber systematisch. Die einflussreichsten Menschen der Welt. Was zeichnet diese aus und was macht sie so besonders?

Einfluss wird häufig mit Macht, Reichweite und Beeinflussung gleichgesetzt. Weshalb man in vielen Listen der einflussreichsten Menschen der Welt Politiker, Finanz-„Haie“ oder Religionsführer findet.

Ich hingegen sehe Wissen als zentrale Metrik für Fortschritt in jedem Bereich an. Und Wissen wird am schnellsten von Menschen geschaffen. (Ganz abgesehen von ethischen und anderen Argumenten natürlich)

Ergo ist meine Liste der einflussreichsten Menschen der Welt eine nach “gängigen” Maßstäben vermutlich etwas anders, als die vieler anderer. Ich meine klar, Ländereien zu erobern und eine Religion durch die Kopie dieser Religion mit anderem Namen zu ersetzen hat was. Aber ehrlich gesagt beeindruckt mich das nicht wirklich. Was mich hingegen beeindruckt, um nicht zu sagen in tiefes und ehrfürchtiges Staunen versetzt, ist dies:

Mein Bewertungsmaßstab der einflussreichsten Menschen der Welt / (Menschheits)Geschichte

Mich interessieren nur harte Fakten, keine ideologischen Zöglfrexe oder partielle Grenzverschiebungen. Daher bewerte ich nach diesen Kriterien:

  • Wer die meisten Menschenleben gerettet / geschenkt hat.
  • Das meiste Leid verhindert / (Lebens)Freude gebracht hat. (Mehr Lebensjahre bei miserablen Konditionen ist nicht erstrebenswert, wie du mir sicher zustimmen wirst)
  • Wer abseits der puren “Wissens-Muskelkraft Menschenleben & Lebensqualität” den größten Beitrag zum Fortschritt geleistet hat.

Die ersten beiden Kategorien sind relativ schnell abgehandelt, da es glücklicherweise bereits einige derartige Listen und Aufstellungen gibt. Hierbei beziehe ich mich vor allem auf drei Bücher, welche diese auch weiter ausführen:

  1. Aufklärung jetzt!”* von Steven Pinker
  2. Gutes Besser tun”* von William MacAskill und
  3. Progress”* von Johan Norberg

Für die dritte Beurteilungsdimension der einflussreichsten Menschen der Welt beziehe ich mich vor allem auf das Buch “Wer regiert die Welt?* meines Lieblingshistorikers Ian Morris. Dieser hat in besagtem Buch eine meiner Meinung nach hervorragende Skala menschengemachten Fortschritts erstellt und erklärt. Um einige Informationen erweitert sieht diese dann so aus:

Die einflussreichsten Menschen der Welt haben Energie verbreitet, keine Ideologie

Quelle und weitere Ausführungen zu dieser Grafik.

Man könnte ggf. auf die Idee kommen, dass die Erschaffer der größten Erfindungen der Welt diese Liste dominieren sollten. Doch diese Verknüpfung ist aus verschiedenen Gründen zu kurz gegriffen, sind Erfindungen doch oftmals am wirkmächtigsten, wenn sie die Bereiche Energie, Kommunikation und/oder Transport verändern. Weiter ausgeführt findest du diese Idee in meinem Artikel zur Disruption.

Aber genug des Vorgeplänkels, schauen wir uns die Top 5 der faktisch einflussreichsten Menschen der Welt an:

Die einflussreichsten Menschen der Welt – gemessen an Menschenleben

1. Fritz Haber & Carl Bosch

Die beiden deutschen Ingenieure haben mit der Ammoniaksynthese und “Brot aus Luft” gemeinsam knapp drei Milliarden Menschenleben gerettet oder geschaffen. Drei Milliarden. 3.000.000.000. Anders formuliert: Fast die Hälfte der Menschheit würde ohne diese beiden nicht oder unter furchtbaren Konditionen leben. Wenn du also gerade noch eine zweite Person mit im Raum hast, kannst du diesen beiden danken. Denn ohne Sie und ihre Erfindung wärst du gerade wahrscheinlich allein.

2. Karl Landsteiner

Der „Vater der Immunhämatologie“ hat im Laufe seines Lebens auf einer Vielzahl von Gebieten geforscht, knapp 400 wissenschaftliche Paper veröffentlicht und durch seine Entdeckungen und Entwicklungen mehr als einer Milliarde Menschen das Leben geschenkt / verbessert. Dies gelang ihm vor allem durch die Entdeckung der Blutgruppen.

3. Richard Lewisohn

Ebenfalls im Club der „Lebensretter-Milliardäre“ ist der deutsche Chirurg Richard Lewisohn. Auch auf sein Karma-Konto gehen mehr als 1.000.000.000 gerettete / verbesserte Leben. Wie? Durch die Entwicklung der Bluttransfusion.

Mehr zu diesen und anderen „Mega- (10^6) und „Giga- (10^9) Lebensrettern“, diesen „Helden aus der zweiten Reihe der modernen Wahrnehmung“ findest du auf der sehr spannenden Webseite scienceheroes.com. Definitiv einen digitalen Kurzausflug wert!

Die einflussreichsten Menschen der Geschichte – gemessen am Einfluss auf die Entwicklung der Welt

1. James Watt (und Matthew Boulton)

Der Erfinder James Watt und sein Finanzier und enger Freund Matthew Boulton haben „die Menschheit zum ersten Mal unabhängig von den Antriebskräften der Natur“ gemacht. Und damit die technische Hälfte der „größten Umwälzung der Geschichte“, den „größten Umsturz seit der neolithischen Revolution in der Steinzeit“, die „Entfesselung der Produktivitätskräfte“ geschaffen.

In ermöglichten bzw. verbesserten Menschenleben ist diese Erfindung kaum zu messen. Denn diese Metrik allein wird ihr nicht gerecht. Eher in der nahezu vollständigen Veränderung der auf sie folgenden Realität der gesamten Menschheit. Nahezu nichts in der heutigen Welt wäre so, ohne diese Erfindung als Grundlage davon. Es gäbe keine Elektrizität, keine bequem nutzbare Wärme, keine komfortablen Wohnungen außer für ein paar zehntausend auserwählte. Es gäbe keine Kleidung in diesem Ausmaß. Keine Kommunikation, keinen Transport in dieser Skala und schlicht nichts in industriellem Maßstab. Denn die Dampfmaschine hat diesen Maßstab erst ermöglicht. Wie in der obigen Grafik schön erkennbar ist, hat kein Herrscher, kein Despot, kein Weltreich die Welt auch nur zu einem Bruchteil so stark verändert wie diese eine Erfindung. Wie die Dampfmaschine. Sie hat zu 6/7teln der Weltbevölkerung bei einem gleichzeitig ungleich besseren Lebensstandard geführt. 1777 ging seine erste Dampfmaschine „online“. Ab 1800 / 1810 überflutet sie erst England und dann die gesamte Welt. Und das macht sich in nahezu jedem relevanten Lebensbereich bemerkbar, wie diese Grafik eindrucksvoll zeigt: (Natürlich vereint mit zahllosen Folgeerfindung auf ihrer Basis, von der Eisenbahn bis zur Ammoniaksynthese)

Der einflussreichste Mensch der Geschichte war der Erfinder der Dampfmaschine

Quelle und Bild in höherer Auflösung.

In kurz: Die Dampfmaschine hat dazu geführt, energiehungrige, ortsunabhängige und in größerem Maßstab umgesetzte Projekte jeder Art zu einem Bruchteil der Kosten umzusetzen. Wenn du also das nächste Mal auf einen Lichtschalter drückst, den Kühlschrank öffnest oder dich in ein weiches Bett legst, liegst du nicht verkehrt, auch James Watt dafür zu danken.

2. Richard Arkwright

Der des perückenmachens müde Perückenmacher aus England hat die zweite, die industrielle Hälfte der industriellen Revolution geschaffen. Denn er ist der Vater der Fabrik und damit Schöpfer von Herstellung in Skalen und Großmaßstäben. Ohne ihn gäbe es nirgends auf der Welt soviel von allem, wie es jetzt gibt. Keine Fahrzeuge, Flugzeuge, Socken oder Computer. Erst seine unermüdlichen Bemühungen haben zum Rahmen der größten und folgenschwersten Entwicklung der Menschheit (bis jetzt / bis AGI) geführt.

Wenn du mehr dazu wissen möchtest, dann kann ich dir sehr die GEO-Kollektion zur industriellen Revolution ans Herz legen.

Wer werden die einflussreichsten Menschen der Welt in Zukunft sein?

Natürlich habe ich keine magische Glaskugel 🔮. Doch einige Trends zeichnen sich unverkennbar ab. So ist zum Beispiel die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass jemand aus dem Bereich künstliche Intelligenz mit seiner Entwicklung zu gigantischen Veränderungen führen wird. Indem er zum Beispiel autonomes Fahren der Stufe 5 praktikabel macht. Oder die Interpretation von Dokumenten in hoher Qualität zum kleinen Preis automatisierbar macht. Denn wenn er das geschafft hat und damit mehrere Industrien auf den Kopf stellt, kann er direkt weiter mit der nächsten machen. Warum und wie genau erklärt Jeremy Howard in seinem TED-Talk recht gut:

Heißt: Wenn du die Welt grundlegend und unverkennbar verändern willst, hast du mit der Erschaffung einer synthetischen Problemlösungsmaschine eine ziemlich gute Chance. Und / oder aber nach dieser praktischen Kurzanleitung:

Du möchtest einer der einflussreichsten Menschen der Welt werden? So geht’s:

Da sich effektiver Altruismus um die Frage dreht „Wie kann ich mit minimalen Ressourcen maximal Gutes für die Menschheit bewegen“, liefert William MacAskill praktischerweise in seinem Buch* gleich eine Kurzanleitung mit. Hier die zusammengefasste Übersicht dieser:

  1. Mache es dir zur Gewohnheit, regelmäßig (effektiv!) zu spenden.
  2. Mach dir einen Plan, wie du effektiven Altruismus zu einem Bestandteil deines Lebens machst.
  3. Schließe dich der Gemeinschaft der effektiven Altruisten an.
  4. Erzähle anderen vom effektiven Altruismus.
  5. Denke und handle wie ein effektiver Altruist. Konkret im Rahmen von 5 einfachen Fragen:
  • Wie viele Menschen profitieren (von meiner Handlung) und in welchem Maß?
  • Ist dies das wirksamste, das du tun kannst?
  • Ist dies ein vernachlässigter Bereich?
  • Was wäre andernfalls geschehen? (Wenn du nicht diese Handlung ausgeführt hättest)
  • Wie gut sind die Erfolgsaussichten, und wie viel wäre ein Erfolg wert?

Und auf welche Anliegen solltest du dich dabei konzentrieren? Auch dazu gibt es ein paar Leitplanken zur Orientierung:

  1. Das Ausmaß.
  2. Die Lösbarkeit.
  3. Der (aktuelle) Grad der Vernachlässigung.
  4. Die persönliche Eignung. (zur Lösung des Problems)

Oder in kurz:

So wirst du zu einem der einflussreichsten Menschen der Welt

Quelle und größere Version des Bildes

Oder, noch besser, herausfinden, wie man diese Prozesse automatisieren und skalieren kann 😉

Was macht die einflussreichsten Menschen der Welt aus? – Fazit

Es sind Erfinder, Ärzte und Ingenieure, welche die Welt für immer mit iIhren Ideen und Entwicklungen zum positiven verändern. Innovatoren und Disruptoren. Keine Politiker, Finanzmogule und Religionsführer. Im Gegenteil, letztere sind oftmals für das Leid und den Tod von Millionen und Milliarden verantwortlich. Hat doch zum Beispiel der Mongolenfürst Timur Lenk allein den Tod von mehr Menschen zu verantworten, als Hitler, Mao und Stalin zusammen.

Man kann also wie ich finde mit Fug und Recht festhalten: Wenn du die Welt verändern und zu einem der einflussreichsten Menschen der Welt werden möchtest, löse Probleme auf eine handfeste, skalierbare, automatisierbare und disruptive Art. Wenn deine Lösung diese drei Eigenschaften hat, ist sie ein Paradebeispiel digitaler Transformation und damit der einflussreichsten Veränderung der Neuzeit. Aber dazu mehr im nächsten Artikel.

Die einflussreichsten Menschen der Welt, der Geschichte und der Zivilisation als Ganzes eint eines: Eine regelreche Versessenheit die Welt besser zu machen. Und Serendipität – der glückliche und produktive Zufall.

Und das macht sie, wie ich finde, definitiv zu Helden. Was denkst du?

*Affiliate-Link. Wenn du Produkte über diese Links bestellst, bekomme ich einen Teil des Geldes. Natürlich ohne, dass du dadurch mehr bezahlst! Hierfür werden lokal Cookies gesetzt.