Der Skalierungsfaktor ist das Verhältnis von Input zu erzieltem Output pro hinzugefügter Einheit. Also zum Beispiel ob zwei Maschinen auch tatsächlich die doppelte Leistung von einer Maschine erreichen.