Phishing ist so etwas wie die „Aufklärungseinheit“ der Cyberkriminellen. Ein falscher Klick und deine persönlichen, gesundheitlichen, Firmen- und andere sensible Daten können Ihre Reise um den Globus antreten. Welche Bedeutung Phishing hat und wie diese ganz konkret an den bei Cyberkriminellen beliebtesten Beispielen aussieht, das und mehr in diesem Artikel.

Die Phishing-Bedeutung:

Warum du hier gut hinschauen solltest

Dieser Artikel ist Teil meiner großen Informations-Serie zum Thema Cybersecurity und ein Unterpunkt meines Allround-Artikels zum Thema Phishing.

Wenn du mehr dazu wissen möchtest, wie Cyberkriminelle in Windeseile, kostenlos und anonym Daten über deine Webpräsenz herausfinden und dich damit gezielt manipulieren können, dann schau dir mein kostenloses Webinar zum Thema Online Recherche und Informationsbeschaffung an.

Es gibt in Sachen Cybersicherheit zwei Arten von Menschen. Die erste ist relativ gut informiert und fragt sich und mich:

Welche Bedeutung hat Phishing für mich in meinem digitalen Alltag?

Die zweite Gruppe ist weniger gut informiert und fragt mit Glück eher:

Was zum Kuckucksei ist Phishing? Und muss ich das überhaupt wissen?

Die Antwort auf beide Fragen ist die gleiche:

Phishing ist eine der gefährlichsten Angriffsmöglichkeiten im Internet. JA, du solltest davon wissen und JA, Phishing hat eine große Bedeutung für dich.

Sogar eine verflixt große: Fast jedes Unternehmen hat Phishing-Attacken auf Ihrer „digitalen Bedrohungsliste“ ganz oben stehen. Das ist einer dieser Fälle, in denen 96% der Befragten nicht falsch liegen können.

Glücklicherweise ist auch der weitere Verlauf der Antwort für beide Fragen gleich. Schauen wir uns in diesem Artikel also die Phishing Bedeutung etwas genauer an.

Konkret erfährst du hier:

  1. Welche Auswirkungen Phishing nach sich ziehen kann
  2. Was genau Phishing so hinterlistig und gefährlich macht
  3. Warum es eher schlimmer als besser wird (es sei denn du bildest dich dazu weiter)
  4. Die 2 bei Cyberkriminellen beliebtesten Fälle von Phishing: Amazon und Paypal

Legen wir los.

Die "wahre" Phishing-Bedeutung

Wie Daten deinen Rechner öffnen wie eine Dose

Lass mich die praktische Phishing Bedeutung mit einer Metapher beschreiben:

Phishing ist wie eine Landmine: Leicht zu übersehen, zu ignorieren und falsch zu behandeln. Wenn allerdings damit falsch umgegangen wird, können die folgen verheerend sein.

Warum ist Phishing so gefährlich? Weil die Folgen auf einen Phishing-„Angriff“ nicht absehbar sind. Es ist ein bisschen wie bei der Klimakatastrophe: Während man voll dabei ist, spürt man maximal ein flaues Gefühl im Magen. Doch sobald der tatsächliche Schaden einsetzt, können die Folgen irreparabel sein.

Denn was kann passieren? Wie oben angesprochen kann der Schaden direkt geschehen, also zum Beispiel sofort nach dem Herunterladen eines Mailanhangs einer Phishing-Mail mein System verschlüsselt und damit „digital gekidnappt“ werden.

Das ist kurzfristig nervig, aber nachdem ich den eigenen Computer einmal grundgereinigt und meine Zugangsdaten geändert habe, geht es meist wieder.

Es kann ebenso passieren, dass sich nach dem Klick auf die Phishing-Mail oder der Eingabe von Daten auf einer Phishing-Webseite ein Tracking-Programm bei mir installiert.

Dieses liest von dann an sämtliche Eingaben in meinen Computer aus und schickt diese Eingaben an den Angreifer. Und dieser hat so vollautomatisch meine Passwörter, Zugangsdaten und sensiblen Dokumentinhalte.

Dieses Szenario ist vor allem so gefährlich, weil ich es unter Umständen viel zu spät oder nie herausfinde.

Es geht aber auch noch schlimmer: Nach meinem “Hereinbitten” des Angreifers durch die Phishing-Kommunikation kann sich auch andere Software installieren. Software, welche meinen Rechner zur “Außenstelle”, zum digitalen “Brückenkopf” weiterer Cyberangriffe macht.

Sodass Angreifer, welche andere Opfer attackieren dies über meinen infizierten Rechner tun. Und die Polizei und Opfer dann bei mir klingeln, statt bei dem tatsächlichen Angreifer. Ich werde also gegen meinen Willen zum “Zombie-Komplizen” gemacht.

Das sind nur 3 Beispielszenarien und aus diesen auch nur kleine Ausschnitte. Die Bedeutung von Phishing sollte also nicht auf die zu leichte Schulter genommen werden.

Die Folgen reichen dabei von Identitätsdiebstahl, Erpressung, Betrug, Diebstahl und Datenvernichtung bis hin zur Beihilfe bei und im schlimmsten Fall der Ermöglichung von Verbrechen.

Und dort hört das Problem noch nicht einmal auf, denn Phishing wird auch immer gefährlicher.

Warum? 

Warum Phishing immer gefährlicher, aggresiver und nachhaltig schädlicher wird

Phishing „mutiert“ quasi mit dem Wissenszuwachs seiner Anwender. Was in diesem Dreierhopp geschieht:

  1. Angreifer werden immer besser und “geübter”, da sie schlicht nahezu unendlich viele Angriffsziele haben und die Erfolgsraten ähnlich wie mit Marketingtools exakt bestimmen und tracken können. ⬇️
  2. Dieses Wissen verteilt sich skalierbar und international buchstäblich in Lichtgeschwindigkeit und ⬇️
  3. Wie im echten Leben besteht auch im virtuellen Kampf das klassische Verteidiger-Dilemma: Angreifer haben immer das Überraschungsmoment und die Vorbereitungszeit auf Ihrer Seite. Verteidiger hingegen können immer nur reagieren.

Das ist dir alles zu abstrakt? Dann empfehle ich dir einen kurzen Blick ins “Phishing-Radar” der Verbraucherzentrale. Dort hast du tagesaktuell die aktuell größten Phishing-Fälle aufgezeigt.

Das sieht, am Beispiel einer Phishing Mail zu Paypal, zum Beispiel so aus:

Phishing & Paypal: Eine unfreiwillige, innige Beziehung

Phishing + Paypal = eine explosive Mischung. Das sehen sowohl Cyberkriminelle als auch Kunden von Paypal so. 

Doch warum ist Paypal so stark im Fokus?

Aus drei Gründen:

  1. Weil Paypal der Direktlink zu Geld ist.
  2. Weil Paypal Phishing ungleich schwerer nachzuvollziehen ist, als bei anderen Banken. Eine Emailadresse lässt sich problemlos fälschen, ein Konto schwerer.
  3. Weil es skalierbar ist. Wie oben bereits ausgeführt kann ich ohne große Hürden Hunderttausende Mails aus einmal losschicken und meinen Angriffsradius damit maximieren. Ohne das es mir technisch große Probleme bereitet.

Aus ähnlichen Gründen ist der Angriff auf Amazon-Konten auch so interessant. Nur das sich Angreifer dabei kein Geld überweisen, sondern Dinge in Ihre Nähe senden lassen und diese dann gefahrlos abholen.

Deshalb, konkret an den beiden Beispielen Amazon und Paypal: Phishing kann dir deinen Kontostand, deine Beziehungen und deinen Arbeitsplatz verhageln. (Und noch viel mehr, wenn ein Angreifer es darauf anlegt)

Sei also wachsam und achtsam bei jeder Mail und jedem Link den du anklickst!

Welche Bedeutung hat Phishing in deinem Leben bis jetzt / bereits eingenommen? Schreib‘ es mir gern in die Kommentare!

Stay safe,

Ben

Beispiel Phishing Paypal aus dem Phishing Radar der Verbraucherzentrale
Quelle: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/phishingradar/phishingradar-aktuelle-warnungen-6059
Du möchtest mehr Informationen zu digitaler Transformation, Cybersecurity und künstlicher Intelligenz von mir erhalten? Dann abonniere hier kostenfrei meinen Newsletter:

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]
Shopping Basket