Technologie und die Welt verstehen

Wir leben in der schnellsten, besten und wichtigsten Zeit seit Anbeginn der Menschheit. Dementsprechend ist jede Einzelne unserer Handlungen von größter Bedeutung für uns alle.

Die besten Quellen und Tools um diese Entscheidungen besser zu treffen, findest du hier.

Die besten Tools und Quellen um Technologie und die Welt zu verstehen und zu gestalten:

Diese Seite ist die vielleicht wichtigste auf meiner gesamten Webseite. Denn hier sind meine besten Impulsgeber, Wissensquellen und Herzensprojekte-, Ideen- und Technologien an einem Platz vereint.

Hier findest du alles, was ich selbst seit Langem nutze und liebe und sowohl meiner Familie, meinen Studenten als auch meinen Kunden weiterempfehle. Weil jeder Teil dich besser macht. Davon bin ich überzeugt. Denn je mehr man von der Welt und den Kräften, die sie formen versteht, desto freier ist man. Und ich liebe Freiheit. Und Wachstum.

Ich aktualisiere diese Seite regelmäßig und empfehle daher, dir diese als Lesezeichen zu setzen und regelmäßig wieder herzukommen, denn sie bringt dir kontinuierlich neuen Input und spannendes Gedankenfutter.

Ich werde oft gefragt, welches Buch ich für dieses oder welches Tool ich für jenes empfehlen kann. Hier findest du alle vereint. Viel Spaß!

Die besten Bücher

Bücher sind Freunde. Sie laden ein in wundersame Welten und bieten Erlebnisse, die manch Abenteuer nicht mit sich bringt. Und da im Gehirn Gedachtes und Gemachtes sehr ähnlich verarbeitet und gespeichert werden, bieten Bücher buchstäblich grenzenlose Erfahrungen. Barack Obama sagte einmal in einem Interview, dass Bücher ihn am besten auf seine Präsidentschaft vorbereitet haben.

Für mich sind Bücher eines der besten Mittel um Technologie und die Welt zu verstehen. Und ich glaube, das bleibt so bis wir das Weltwissen als Spiel oder als direkte Uploadquellen fürs Gehirn zur Verfügung haben .

Aus diesem Grund möchte ich hier die für mich wichtigsten Bücher zum Verständnis von Technologie und der Welt weitergeben.

Um das Erlebnis und die Erkenntnisse eines Buches noch besser zu gestalten, nutze ich Exzerpte und die Tipps, die ich dir in der Grafik rechts zusammengefasst habe. Mit Klick auf den Link findest du das Bild in voller Auflösung, ebenso wie weitere Tipps und Tricks zum besseren Lesen und Verstehen.

Noch ein Tipp: Um ein Gefühl oder einen Überblick über ein Buch zu bekommen, kann Blinkist sehr helfen. Hier werden die Kernideen des Buches in kurze „Blinks“ zusammengefasst.  So kannst du ein Buch in wenigen Minuten erfassen und dann entscheiden, ob du den gesamten Inhalt wissen und verinnerlichen möchtest.

Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen!

HomoDeus

Nach diesem Buch ist man Transhumanist“ – Diese Aussage stammt von einem sehr geschätzten, guten Freund und Mitgründer der TPD. Und ich kann es nicht besser sagen.

Dieses Buch ist das, meiner Meinung nach, wichtigste für ein (Technologie~) Verständnis der aktuellen und kommenden Zeit. Deshalb steht es auch an erster Stelle. 

Ich empfehle dieses Buch seit ich es das erste Mal in der Hand hielt Jedem, den ich kenne und nahezu Jedem auf den ich treffe. Ein Freund kam nach der Lektüre mit einer großen Kiste in seine IT-Firma und hat jedem Mitarbeiter dieses Buches in die Hand gedrückt. 

Ich selbst habe es lange zu vielen Geburtstagen in meinem Umfeld verschenkt.

Um im Technologie-Jetzt (und Morgen) anzukommen ist dies definitiv die erste Wahl

Homo DeusHörbuch

Ich muss ehrlich gestehen, ich finde Homo Deus derart wichtig und hilfreich, dass ich mir auch das Hörbuch gekauft und bereits mehrfach durchgehört habe.

Und auch viele meiner Freunde und Kollegen teilen dieses Schicksal. Ich halte dieses Werk und seinen Inhalt für so relevant, dass eine multimediale Verinnerlichung absolut Sinn ergibt. Doch Vorsicht: Das ist keine leichte Kost, wenn du es beim Joggen oder Autofahren hören und verstehen möchtest, empfehle ich dir zunächst das Buch zu lesen.

Factfulness

Dieses Buch wirkt vielleicht besser als alle Antidepressiva.

Factfulness ist eines der letzten Bücher, die ich im Jahr 2018 gelesen habe und für das ich sehr dankbar bin. Denn einige Ideen, Daten und Fakten vom wundervollen Hans Rosling und seiner Familie und Crew sind direkt in mein Leben eingeflossen.

Die Welt ist viel besser als du denkst. Das ist eine Wette, die ich jederzeit mit dir eingehe.

Warum und wie viel besser genau erfährst du in diesem Buch (und einem weiteren weiter unten ergänzend dazu) par excellance. Wahrlich ein Opus Magnum seiner Art.

Danke, Hans Rosling.

Überfluss

Dieses Buch kommt heraus, wenn ein Transhumanist und ein Possibilist gemeinsam spazieren gehen.

Überfluss ist eines der Bücher, die meine Sicht auf die Welt geprägt haben. 

Denn es liefert Fakten und Szenarien, welche meine Haltung zur Autarkie und damit technologischen Freiheit virtuos untermauert und gestärkt haben.

Jede Seite ist gefüllt mit „Techno-Pragmatismus“ und lässt den Leser die Welt und ihre Möglichkeiten mit anderen Augen sehen.

Ich bin sehr dankbar für dieses Werk und ich denke, es kann auch dir sehr dienlich sein.

Wenn du ein Gefühl für die im Buch stehenden Thesen bekommen möchtest, empfehle ich dir zuerst den gleichnamigen TED Talk.

Gutesbesser tun​

Das Standardwerk zum effektiven Altruismus.

William MacAskill hat mit diesem Werk auf Basis der Gedanken von Peter Singer und Anderen durch kluges Weiterdenken eine ethisch zeitgemäße Bewegung begründet. Denn erstmals in der Geschichte der Menschheit haben wir genügend hochqualitative zugängliche Daten, Technologie und den Luxus, nahezu frei zu entscheiden, was wir in unserem Leben tun. 

Dieses Buch gibt einen Kompass für diese Entscheidungen.

Davon ausgehend auch zu empfehlen sind „Darf ich das oder muss ich das sogar?„, „Eine Verteidigung des Utilitarismus“ und „Perfektionierung des Menschen“ von Bernward Gesang.

Wer regiert dieWelt

„Wie die erste und zweite Achsenzeit sowie die Renaissance waren Aufklärung und wissenschaftliche Revolution nicht Ursachen, sondern Folgen der fortschreitenden gesellschaftlichen Entwicklung.“

Wen diese Aussage auch geistig auf den Kopf stellt und zu sehr vielen Fragen führt, für den ist dieses Buch genau das Richtige. 

Nirgends sonst habe ich die sonst aus der Zukunfts- und Technologieforschung kommenden Extrapolationen von Entwicklungen so analytisch zusammengefasst und durch Fakten untermauert gesehen, wie in diesem Werk von Historiker Ian Morris.

Für alle Zurückhaltenderen oder Vorsichtigeren zum Thema Technologie und Entwicklung ist dieses Buch sehr gut geeignet, denn es blickt mit einer vollkommen anderen Perspektive auf die Entwicklung der Menschheit und widmet der Zukunft und Prognosen nur einen relativ kleinen Teil am Ende.

In kurz: Wenn das alles hier noch neu für dich ist, du aber gern denkst und auch dicken Schmökern etwas abgewinnen kannst, dann ist dies hier dein Startbuch.

Gewalt

Um es mit Frank Tippler zu sagen: „Steven Pinker hat nachgewiesen, dass in dem Maße, wie die technische Zivilisation fortschreitet, das Ausmaß an Gewalt zurückgeht.

Dieses Buch stellt, ähnlich dem vorangegangenen von Ian Morris, die eigene Weltsicht einmal auf den Kopf und schüttelt sie kräftig durch.

Nach seiner Lektüre wirst du Kriege, Kriminalität und Verbrechen nie wieder so sehen wie vorher.

Eine Idee, warum das so ist, bekommst du durch einen der TED-Talks von Pinker.

Dieses Buch ist sehr für all Diejenigen zu empfehlen, welche die Welt grundsätzlich positiv sehen, aber nie so richtig untermauern und verargumentieren konnten, warum konkret.

Money

Wenn du wirklich reich werden willst, setze dich auf einen Trend oder kreiere einen.“ Technologie ist dabei dein bester Freund.

Dies ist ein Buch, das die Sicht auf Geld nachhaltig verändert und dazu führen wird, dass du mehr davon hast.

Ich muss gestehen, obwohl ich Wirtschaft studiert habe und in meinem Elternhaus nahezu täglich darüber diskutiert wurde, obwohl mir Aktien & Co. sehr wohl bekannt waren, bedurfte es dieses Wälzers, um mich ins Handeln zu bringen.

Ähnlich wie ein Speaker manchmal den entscheidenden Handlungsimpuls geben kann, hat dieses Buch mir den letzten Tritt in den Allerwertesten gegeben, endlich aktiv an der Welt des Geldes teilzunehmen.

Auch wenn es eine Vielzahl besserer Werke zum Thema gibt, ist dies, meiner Meinung nach, das Beste, um damit zu beginnen.

Ideen

Das Grundsatzwerk zu jedem Standardwerk zum Thema Technologie.

Dieses Buch macht dich schlauer als 10 Bücher in weniger Zeit.

Warum? Weil es auf seinen butterbrotpapierdünnen Seiten in die Köpfe und Ideen der Menschen seit Jahrtausenden blickt. Und jeder dieser Blicke erfolgt durch dutzende verschiedene Perspektiven. Dieses Kaleidoskop der Neugier und intelligent zusammengestellten Fakten wirkt auf den ersten Blick zuweilen überwältigend. Fühlt es sich doch manchmal so an, als würde es nie wieder aufhören. Doch jede einzelne Zeile arbeitet nach und regt zum Denken, Nachschlagen und Ausarbeiten an.

Und dafür liebe ich dieses Buch so. Es ist das intellektuelle Rückgrat des Technologieverständnisses und immer da, wenn sonst keine Informationen vorhanden sind. Ein Hoch auf dieses Rundumwerk.

In kurz: Peter Watson hat es geschafft, mit einem stringenten Faden und hilfreichen Details, die Geschichte der Menschheit anhand der sie begleitenden Ideen zu erzählen.

Wenn ich nur ein Buch zum Grundverständnis von Technologie empfehlen dürfte, es wäre dieses.

JohnBrockman

Was bekommt man, wenn man die hundert+ besten Köpfe in Ihrem Gebiet vereint? Die Werke von John Brockman.

Die Werke von John Brockman verdienen eine Sonderstellung.

Hier finde ich es schwierig, ein Werk explizit zu nennen, da seine Werke schon durch Ansatz und Auswahl der Autoren herausragend sind.

Jedes Einzelne bietet dutzende sehr intensive AHA! – Momente.

Daher ist „Was macht uns schlauer?“ auch nur ein kleiner Teil dieser wunderbaren „Reihe“.

Weiterhin sehr empfehlen, kann ich „Was sollen wir von Künstlicher Intelligenz halten?“ (Mehr dazu in meinem KI-ABC), „Welche wissenschaftliche Idee ist reif für den Ruhestand?“ und „Welche Idee wird alles verändern?„.

Jedes dieser Bücher gibt einen herausragenden Einblick und ununterbrochene wertvolle Impulse und Denkanstöße. Und damit ähnelt es dem vorangegangenen Buch „Ideen„, ist insofern aber anders, da es in vielen kleinen handlichen und leicht verdaulichen Kapiteln und sehr vielen verschiedenen Perspektiven von verschiedenen Autoren daherkommt.

Und damit die perfekte Ergänzung zum Meisterwerk von Peter Watson ist.

Die nächsteindustrielle Revolution

Eine der unterschätztesten Ideen unserer Zeit.

Michael Braungart hat mit diesem Buch ganze Arbeit geleistet. Als Impuls für einen zeitgemäßen Umgang mit Ressourcen ist dieses Werk hervorragend.

Von unter anderem diesem Ansatz wurde die Kreislaufidee meiner Autarkiepläne inspiriert. 

Fun Fact: Auf Basis dieses Buches habe ich in der Schule eine Prüfung in Wirtschaft absolviert. Ich hatte keine weitere Vorbereitung als dieses Werk und den Gedanken der regenerativen Kreislaufsysteme. Hat zwei von drei Prüferinnen gefreut, die andere (meine Fachlehrerin) eher weniger.

The SecondMachine Age

Warum Maschinen keine Gegner sondern vielmehr unsere Verbündeten und Partner sind.

The second Machine Age ist mittlerweile eines der Standardwerke zum Thema Technologie. Wer ein Gefühl für die Inhalte bekommen möchte, dem kann ich den TED Talk von Brynjolfsson sehr ans Herz legen. 

Die Physikder Zukunft

„Die jetzige Generation ist die wichtigste in der Geschichte der Menschheit. Denn sie entscheidet, ob die Menschheit eine Zukunft hat und wie diese aussieht.“

Das ist einer meiner Lieblingsaussagen des Buches, denn Kaku macht damit klar, dass die Handlung von Jedem von uns Auswirkungen auf viele Milliarden Leben und die Zukunft unserer Spezies haben kann. (Mehr dazu im sehr sehenswerten TED Talk von Nick Bostrom und in meinem kommenden Buch)

Aber auch abseits dieser These gibt das Buch intensive Denkanstöße. Zum Beispiel, dass Technologien im selben Maße wie sie erfolgreicher werden, immer unsichtbarer werden oder dass eine Kombination aus Magnettechnologie und gedankenlesenden Helmen uns für Außenstehende wie Götter wirken lassen kann.

Dies ist eines der Bücher aus einer anderen Perspektive auf die Zukunft. Zum Abrunden des Blickes auf diese unbedingt zu empfehlen.

Eine kurzeGeschichte der Menschheit

Der Klassiker.

Harari ist der Laserpointer unter den „Universalgelehrten“ unserer Zeit. Er schafft es immer wieder mit Leichtigkeit und einfach verständlich, die wirklich großen Fragen aufzuzeigen und einige Antwortoptionen im Auge zu behalten.

Hier ist mir besonders die Idee, dass vor allem das Trivium als Politik, Wissenschaft und Wirtschaft seit mindestens den letzten 250 Jahren die Dampfmaschine des Fortschritts ist, bis heute als Ausgangspunkt vieler Gedanken und Hypothesen im Gedächtnis geblieben.

Dieses Buch empfehlen Barack Obama für die Ferien und Bill Gates für den Nachttisch. Ich empfehle es für jeden Ort zu jeder Zeit.

Auch als Geschenk eine Option mit der man nicht falsch liegen kann. (Im Buch „Tools der Titaten“ von Timothy Ferriss sagten die meisten interviewten Koryphäen, dass sie dieses Buch mit am häufigsten verschenken. Also, tu deinen Liebsten etwas Gutes 😉

Menschheit2.0

Das Grundlagenwerk für Transhumanismus und Technologieverständnis.

Dies war eines der ersten Bücher mit denen ich konkret mit den Ideen des exponentiellen WachstumsTranshumanismus, technologische Singularität etc. in Berührung gekommen bin.

Zu Ray Kurzweil muss man nicht mehr viel sagen. Egal ob als Entwicklungschef von GoogleGründer einer der zukunftsorientiertesten Universitäten der Erde oder als Coverstory des Playboy, dieser Mann hat den Kurs und das Technologie- und Entwicklungsverständnis der Menschheit geprägt.

Während andere hier genannte Bücher die Zukunft aus verschiedenen Blickwinkeln und damit der Breite betrachten, geht dieses Werk direkt in die Tiefe. Und zwar ziemlich. Schnapp dir also besser HelmGrubenlampe und Spitzhacke wenn du dich in die Stollen dieses Werkes vorwagst.

Dem Sinn der Lebenseine Zukunft geben

Wenn der Name so unaussprechbar ist, wie der Einfluss der eigenen Gedanken auf die Welt wirkungsvoll.

Csikszentmihalyi ist für mich einer der wichtigsten „Hintergrunddenker“ unserer Zeit. Damit meine ich nicht, dass seine Thesen und Gedanken in der zweiten Reihe stehen, sondern vielmehr das diese permanent im Hinterkopf der Weltdebatte schweben. Jeder kennt mittlerweile das Konzept des Flow. (Und Dieser Klassiker sollte in keinem Regal fehlenDoch kaum jemand wird explizit an ihn denken, wenn er über Flow nachdenkt oder spricht.

Nach Historik, Physik und Ideengeschichte betrachtet dieses Buch die Zukunft aus Sicher der Psychologie und ergänzt damit perfekt die Draufsicht auf die Themen Zukunft und Technologie.

PolitischesFraming

„Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.“

Dieses bekannte aus dem Talmud stammende Zitat beschreibt perfekt die Wichtigkeit dieses Buches und des Konzeptes „Framing“.

Die Konzepte der Affirmation und des Framing sind essentiell zum Verständnis von Technologie, denn wir können nur erschaffen, was wir vorher denken können. Und wie wir denken entscheidet unser Wortschatz. („Wort-Schatz“ ist dabei ein hervor-ragendes Beispiel, denn wie wäre es, wenn es stattdessen „Wort-Ablage“ oder „Wort-Müll“ hieße?)

Weiter zum Thema zu empfehlen ist „Auf leisen Sohlen ins Gehirn“ von Frau Wehling und Ihrem Kollegen Lakoff.

So tickt dieWissenschaft

Dieses Buch ist Allgemeinwissen in wundervollen Bildern.

Ich bin dankbar für dieses Werk, denn dieser kleine visuell entzückende Almanach gibt in einer solchen Vielfalt und Geschwindigkeit Impulse aus nahezu jedem denkbaren Bereich, dass man vor Freude grinsend durch die Welt läuft. (Zumindest ging es mir zuweilen so)

Vor allem die stellare Nukleosynthese habe ich nie zuvor so verstanden wie hiernach, danke lieber Tom Cabot!

Superintelligenz

Das beste Buch zum Thema künstliche Intelligenz von einem der klügsten Experten zum Thema: Nick Bostrom.

Dieses Buch ist keine leichte Kost. Doch hat man es erst einmal verinnerlicht und verstanden, hat man seine Handlungsfähigkeit bei einer der wichtigsten Entwicklungen der Menschheit entscheidend verbessert.

In meinem KI-ABC beleuchte ich unter anderem einige der hier genannten Konzepte und Begriffe und versuche sie leichter verdaulich zu machen.

Wenn du bei der Entwicklung der nächsten Evolutionsstufe mitwirken- reden- oder zumindest denken möchtest, kommst du an diesem Buch nicht vorbei.

Leben3.0

Wenn du wissen möchtest, wo die Reise hingeht, hilft dir ein Kompass.

Ich schätze Max Tegmark schon lange für seine brillanten Gedanken und Überlegungen, doch mit diesem Buch hat er sich selbst übertroffen.

Analog zum oben genannten Buch „Superintelligenz“ gilt hier: Wenn du ein Gefühl, eine fundierte Meinung und/oder eine Arbeitsgrundlage abseits vom Code zum Thema künstliche Intelligenz haben möchtest, kaufe dir dieses Buch.

Auch aus diesem Buch habe ich einige Konzepte und Ideen in mein KI-ABC aufgenommen um es mit anderen Worten und Begleitideen zu veranschaulichen.

 

Technologie und die Welt verstehen - All In Zeit

All InZeit

Wir leben in der besten Zeit in der Geschichte der Menschheit um uns zu erfüllen, glücklich zu sein, Geld damit zu verdienen und der Menschheit zu helfen.

Wieso und Wie ist Inhalt meines kommenden Buches „All In Zeit“.

In diesem beschreibe ich anhand hunderter konkreter Beispiele, wie jeder von uns heute einen buchstäblich globalen Einfluss gewinnen und so die Welt ein klein wenig besser machen kann.

Wenn du also mehr zu Technologien, wie du mit Ihrer Hilfe glücklich und erfüllt werden kannst, und wie du damit quasi nebenher reich wirst erfahren möchtest, dann ist mein Buch genau das richtige für dich.

Filme / Videos die inspirieren 

Hörbücher und Bücher sind hervorragende Medien um Technologien und die Welt zu verstehen. Doch das ist natürlich bei weitem nicht alles. 

Deswegen jetzt hier meine Favoriten der bewegten Bilder.

Origins

Origins ist eine sehr inspirierende und mitreißende Serie von meinem geschätzten Kollegen Jason Silva in Kooperation mit der BBC.

Ich kann diese Serie sehr empfehlen, denn sie betrachtet im Verhältnis zur „Mainstreamselektion“ von entscheidenden Ereignissen und Ideen regelrecht asymmetrisch entscheidende Konzepte aus anderen Blickwinkeln und füttert bereits vorhandenes Wissen weiter an.

JaquesFresco

Das Venus Projekt von Jaques Fresco ist eine der schönsten bereits zum Teil Realität gewordenen Utopien, die ich kenne. 

Eine andere ähnliche teilrealisierte Utopie ist das Projekt RegenVillages.

Jaques Fresco hat mit dem Venus Projekt Stadt, Lebensraum und Leben in urbanen, zeitgemäßen Strukturen von Grund auf neu gedacht, konzipiert und konstruiert. Zur konzeptionellen Entourage gehört unter anderem auch die ressourcenbasierte Wirtschaft.

Das Venus Projekt ist eines der Themen über die ich aus dem Stand eine begeisterte Diskussion leiten könnte und möchte, versuche mich hier aber kurz zu fassen.

Wenn du auf der Suche nach einer inspirierenden Zukunftsvision bist, ist neben Autarkie das Venus Projekt einer meiner Favoriten.

 

Humans neednot apply

Das Einführungsvideo zur Auswirkung von Technologie auf die Menschheit.

Dieses kurze Video bietet eine gute Diskussionsgrundlage und viele Ansätze und Fragen für die weitere eigene Recherche. 

Egal ob „Zukunfts-Starter“ oder langjähriger Forscher, dieses Video sollte man gesehen (und geteilt) haben.

Kurzgesagt

Kurzgesagt ist der wahrscheinlich beste Channel zur komprimierten Weiterbildung, der aktuell auf YouTube existiert.

Jedes Einzelne Video der Münchener Produktionsfirma ist ein kleiner Kosmos für sich.

Meine Lieblingsvideos sind die Dyson Sphere (seit diesem Video hängt das dazugehörige Poster in meiner Küche), die Geschichte & Zukunft von allem, ihr Video zur Automatisierung, der Menschliche Ursprung, zum War on Drugs und zu Quantencomputern.

CrashCourse

Das dynamischste digitale Denk-Duo auf YouTube.

John und Hank Green leiten viele der Lernkurse von Crash Course auf YouTube und sind neben Kurzgesagt und Coldfusion meine Favoriten zum Lernen auf dieser wunder-baren Onlineplattform. 

Hier kann ich vor allem die Big History und World History Playlists 1 und 2 sehr empfehlen.

Coldfusion

ColdfusionTV ist einer dieser YouTube-Channel, die manchmal BOOM machen und manchmal tief sacken bis sie wirken.

Mir ging es so mit dem Video über Softbank, nach dem ich ein komplett anderes Verhältnis zu dieser Firma hatte als zuvor. Vor dem Video war mir Softbank ein Begriff und ich wusste grob was es tut. Nach dem Video habe ich als erstes Optionen überprüft, in den Vision Fund zu investieren.

Zuweilen hat auch BoyInABand ähnlich spannende Videos bei sich auf dem Channel.

Faszinierende Onlinekurse

Einige der größten „AHA!“-Momente hatte ich bei- oder nach dem Verinnerlichen von Onlinekursinhalten.

Ich habe dabei eine ganze Menge Kurse begonnen, überflogen oder durchgeskippt. Die für mich hilfreichsten und denkverändernsten habe ich hier zusammengefasst.

BigHistory

„My Favorite Course Of All Time“ – Bill Gates

Der Onlinekurs der mein Leben am nachhaltigsten beeinflusst hat. So sehr, dass ich dazu ein Lied aufgenommen habe.

Um es erneut mit Bill Gates Worten zu sagen: „Lifelong learners will appreciate this book about the history of everything“.

Mehr muss man dazu wohl nicht sagen. Wenn du auch nur einen einzigen Kurs machen möchtest, dann lass es diesen sein.

Hier findest du das genannte gleichnamige Buch vom David Christian und hier seinen gleichnamigen TED Talk.

Science ofComplexity

Der beste Weg gegen Schubladendenken.

Dieser Kurs bewegt sich weit mehr in den „Blind Spots“, den eigenen „blinden Flecken“, als das er sich im bekannten bewegt.

Phänomene wie Emergenz, Fraktale oder Selbstorganisation werden hier ebenso leicht erklärt wie zelluläre Automaten und genetische Algorithmen.

Das ganze erfolgt unter Zuhilfenahme verschiedener Programme mit denen zum Beispiel Populationsentwicklungen von Kaninchen auf Basis selbstgewählter Parameter betrachtet werden.

Ich kann diesen Kurs sehr empfehlen, mein bester Freund hat ihn auch absolviert und daraufhin direkt auch noch den Folgekurs bekleidet.

Die Dozentin, Melanie Mitchell leitet den Kurs hervorragend – Ein „must have“ für den Kopf!

Coding withGoogle

Dieser Kurs bringt einem das Schreiben eigener Apps ziemlich gut nahe. Angefangen mit dem Bau einer eigenen kleinen App und der kontinuierlichen Steigerung der eigenen Skills ist dieser Kurs ein trefflicher Einstieg ins Coding.

Geleitet wird es von Google Ingenieuren und immer wieder aufgelockert und ergänzt durch Interviews von Mitarbeitern und Codern bei Google.

Newsletter

Um Technologie und die Welt besser verstehen zu können, allen voran in den kommenden Jahren, schreibe und erstelle ich viele eigene Inhalte.

Damit du dich nicht per Hand und Suchfunktion zu diesen durchgraben musst, habe ich sie hier direkt eingestellt.

Mehr regelmäßig per Newsletter?

Meld dich hier an:

Mehr direkt von mir?

Buche mich für dein Event!

Die besten Wissensquellen im Netz 

Hier findest du meine Antworten aus dem Netz auf die Frage „Möchtest du schlauer werden?“.

Viele davon sind in Englisch, besitzen aber oftmals die Möglichkeit, deutsche Untertitel oder Varianten einzustellen.

TEDTalks

Wie du wahrscheinlich schon bemerkt hast, wenn du hier angelangt bist, bin ich ein sehr großer Fan von TED Talks.

TED steht für Technology, Education und Design und ist eine Veranstaltungs- und Videoplattform für die besten Ihres Faches. Von Elon Musk über Al Gore – wenn es eine herausragende Persönlichkeit ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass es einen TED Talk von dieser gibt.

Der oben beim Buch „The second Machine Age“ verlinkte war mein erster je gesehener TED Talk. Einer der Professoren in Schottland während meines Auslandsjahres hat ihn in einer Vorlesung angespielt und ich war derart fasziniert das ich ihm nach der Vorlesung eine Mail geschrieben habe und er mir den Link geschickt hat. Die nächsten Wochen und Monate habe ich neben dem Studium und vielen Reisen quer durch Großbritannien vor allem TED Talks geschaut. Manchmal Dutzende an einem Tag. 

Die besten davon und viele weitere findest du in meiner TFI-Reihe.

BigThink

Der kleine Bruder der TED Talks.

Auf Big Think finden sich oft spezifischere Informationen in kleineren Gebieten als bei TED. TED hat dieser Thematik mit den TEDx Events entgegnet, doch bei diesen ist die Qualität der Redner und Inhalte nicht immer gewährleistet und verkommt selten aber doch zu oft zur inhaltsarmen, billigen Eigenwerbung für den Vortragenden.

Aus diesem Grund nutze ich TED für die großen Themen und einflussreichen Redner und Big Think eher zur Ergänzung und manchmal zur Vertiefung bestimmter Themengebiete.

 

Wikipedia

Das Lexikon der Digitalära.

Zu Wikipedia brauch man nichts mehr wirklich sagen, diese mittlerweile Alltag gewordene Quelle des Weltwissens wie viele erfolgreiche Technologien nahezu unsichtbar und selbstverständlich geworden.

Und das bei mittlerweile oft besserer Qualität als im Vergleich mit seinen gedruckten Vorgängern.

Ich wollte Wikipedia hier dennoch unbedingt reinnehmen, denn selbst wenn ich den einen Nutzer hier finde, der es noch nicht kennt, konnte ich bereits helfen. 

Außerdem gibt es einige Kniffe bei Wikipedia, die sicher nicht jeder kennt.

 

Our Worldin Data

Daten sind das Blut des Fortschritts. Our World in Data ist die Hauptschlagader.

Diese für den Erstbetrachter buchstäblich wunder-volle Seite wird hauptsächlich von Max Roser, Ökonom an der Universität in Oxford betrieben und bestückt.

Wenn du wissen möchtest, wie es um die Welt faktisch bestellt ist, in was für einer Zeit wir wirklich leben und/oder ob deine Ängste und Hoffnungen begründet sind, dann ist diese die erste Anlaufstelle im Internet. Das beste Buch zur Beantwortung dieser Fragen ist wie gesagt das weiter oben vorgestellte Buch Factfulness.

Diese Seite ist die wahrscheinlich beste Anlaufstation um faktische Wunder zu erfahren.

Tools für den Alltag

Hier gibt es eine kleine Auswahl der Tools, die ich tagtäglich nutze und ohne die ich mir meinen digitalen- bzw. Arbeitsalltag nicht mehr vorstellen kann. 

Protonmail

Das beste Mailprogramm auf dem Markt. Punkt.

Ich war bis zur geschäftsbeendenden Hackingserie bei Yahoo, weiß aus heutiger Sicht allerdings wirklich nicht mehr was mich dazu bewogen hat zu diesem wahrscheinlich schlechtesten Service von allen im Valley zu gehen.

In Kurz: Yahoo ist gefährlich, unzuverlässig und bald ohnehin verschwunden.

Dann habe ich glücklicherweise Protonmail gefunden und war sofort hin und weg.

Protonmail ist eine Entwicklung von Mitarbeitern des CERN.

Es ist der einzige Mailanbieter, der rein weil es technisch möglich ist, alles an Sicherheitselementen einbaut, die existieren.

Ich könnte einen eigenen Vortrag zu Protonmail halten, weil es mein liebstes Stück täglich benutzte Software auf dem Planeten aktuell ist. Danke liebe Forscher des CERN!

Besonders gut finde ich neben der Verschlüsselung sowohl von Mailservice als auch persönlichem Account auch die Möglichkeit von pm.me, einer Kurzvariante der eigenen Emailadresse. (Statt name@protonmail.com heißt es dann name@pm.me – leichter zu merken und manchmal sogar noch hübscher 🙂 

Evernote

Mein #1 Tool.

Evernote ist neben Dropbox das Tool, dass ich am längsten nutze. Und das Tool, welches ich mit Abstand am intensivsten nutze. Von Buchentwürfen über Liedtexte und Einkaufslisten bis hin zu Businessplänen nutze ich Evernote für sämtliche Dinge, die ich digital und niedergeschrieben brauche.

Auch das man Evernote sowohl im Browser als auch per App sowohl für PC’s als auch für’s Smartphone nutzen kann finde ich ganz hervorragend. Denn so habe ich alles relevante jederzeit überall bei mir.

Und wem das alles noch nicht ausreicht, für den ist vielleicht die Open-Source-Variante Tusk das Richtige. 

KeePassX

KeePassX ist ein von Edward Snowden empfohlener Passwortsafe.

Ich nutze dieses kleine hilfreiche Tool mittlerweile jeden Tag und auf jedem meiner Geräte. (Smartphones ausgenommen)

Wenn du einmal die Routine mit KeePassX etabliert hast, hast du deine Onlinesicherheit um einhundert Prozent erhöht, da du nahezu unhackbar bist – und selbst wenn einer deiner Accounts gehackt wird, sämtliche anderen sicher bleiben da du für jeden ein eigenes sehr sicheres Passwort hast.

Hier findest du eine detaillierte Anleitung zum Einsatz dieses kleinen Helfers.

Wenn du weitere Sicherheitstools möchtest, schreib mir einfach. Ansonsten nutze ich vor allem den TrueCrypt Nachfolger Veracrypt und verschiedene Plugins für Firefox um diesen zu härten. Als Backup für sehr sicherheitssensitive Einsätze habe ich ein gehärtetes Betriebssystem namens Tails auf einem USB-Stick. 

Weitere sehr hilfreiche Sicherheitstipps- und Vorschläge von Snowden findest du hier.

Du willstmehr?

Wenn du mehr willst, melde dich in meinem kostenlosen Newsletter an. Dort bekommst du die neuesten Entwicklungen, Trends, Technologien und Forschungen direkt und einfach in dein Postfach. Außerdem erfährst du so als erstes von meinen kommenden Podcasts, Hörbüchern, meinem Buch, Gimmicks wie Exzerptvorlagen und Präsentationen und vielem mehr.